Download ‚Warum tun die das?’: Governanceanalysen zum by Roman Langer (auth.), Roman Langer (eds.) PDF

By Roman Langer (auth.), Roman Langer (eds.)

„Warum tun die das?“ ist die irritierte Rückfrage, die angesichts der Praxis von Schulentwicklungsprozessen entsteht. Welche Handlungslogiken leiten aktuelle Reformprozesse an? Welche Rationalitäten liegen den Steuerungshandlungen von Ministerien, Behörden, Schulleitungen zu Grunde? Und wie kommt es dazu, dass diese Rationalitäten einander widersprechen oder gezielt strategisch gegeneinander gewendet werden?
Mit dem analytischen Instrumentarium der Governance-Perspektive konstruieren die Beiträge dieses Bandes Erklärungsmodelle für die eigendynamische Koordination von Handlungslogiken im Bildungssystem - und liefern damit Prolegomena zu einer 'theory of academic governance'.

Show description

Continue reading


Download Kuppelproduktion: Eine theoretische und empirische Analyse by Georg Müller-Fürstenberger PDF

By Georg Müller-Fürstenberger

Es werden theoretische und empirische Aspekte der Kuppelproduktion untersucht, wobei unerwünschte Kuppelprodukte als Ursache von Umweltproblemen im Vordergrund stehen. Ziel ist es, die Folgen umweltpolitischer Maßnahmen auf Industriebereiche, die durch Kuppelproduktion vernetzt sind, zu untersuchen und allgemeine Aussagen über Ökonomien mit Kuppelproduktion zu treffen. Die Besonderheit dabei ist eine Fundierung der Produktionsseite durch naturgesetzlich-ingenieurtechnische Gegebenheiten. Der Leser erhält eine konkrete Anleitung zur Modellierung von Kuppelproduktion in Produktionskomplexen.

Show description

Continue reading


Download Handbuch Medienwirkungsforschung by Prof. Dr. Wolfgang Schweiger (auth.), Wolfgang Schweiger, PDF

By Prof. Dr. Wolfgang Schweiger (auth.), Wolfgang Schweiger, Andreas Fahr (eds.)

Der Band bietet mit 33 Beiträgen einen umfassenden Überblick über den Stand der Medienwirkungsforschung. In den sechs Teilen gibt es jeweils einen Grundlagenbeitrag und mehrere Vertiefungstexte zu folgenden Feldern: (1) kommunikationswissenschaftliche Grundlagen und disziplinäre Zugänge zur Medienwirkungsforschung, (2) Informationsverarbeitung, Wissen und Lernen, (3) Emotionen und Erleben, (4) Einstellung und Verhalten, (5) Öffentlichkeit und Gesellschaft sowie (6) Methoden der Medienwirkungsforschung. Die Zusam­menstellung präsentiert nicht nur aktuelle Theorien und Befunde, sondern reflektiert auch die in der Medienwirkungsforschung dominierenden For­schungsfragen, Vorstellungen und Ansätze.

Show description

Continue reading


Download Betriebliche Ressourcenschonung: Antizipative Forschung und by Thomas Hildebrandt PDF

By Thomas Hildebrandt

Die traditionelle Betriebswirtschaftslehre sieht die Leistungs ziele der industriellen Forschung und Entwicklung in neuem technischen Wissen fur neue Produkte, Verfahren und Anwen dungen bekannter Guter (Produkt-, Verfahrens- und Anwen dungsinnovationen). Aus der produktions- und produktbeding ten Umweltbelastung folgt die Aufgabe, technisches Wissen auch zur Reduktion dieser Umweltbelastung zu gewinnen. Da inzwischen Produkt-, Verfahrens- und Anwendungsneuerungen nur noch im Rahmen des Umweltrechts zulassig und erfolgver sprechend sind, haben diese zugleich die Eigenschaft von Um weltinnovationen. Forschung und Entwicklung wird damit auch zum tool der Ressourcenschonung, wenn guy unter die sem Begriff alle Anlasse und Formen der Umweltentlastung aus Verzehr naturlicher Ressourcen und Abgabe von Ruck standen an die naturliche Umwelt versteht. Umweltschutzziele der Forschung und Entwicklung bewegen sich soweit aber nur innerhalb umweltrechtlicher Restriktionen. Soweit umweltrechtlich (noch) erlaubt, fuhren die aus For schung und Entwicklung fliessenden Innovationen nach wie vor zur Externalisierung von betriebswirtschaftlichen Entscheidungsfolgen (Kosten). Der Verfasser begrundet die Akzeptanz dieser Effekte durch betriebswirtschaftliehe Entscheidungstrager mit den durch gesellschaftlicher Umwelt politik von aussen gesetzten Vorgaben und der Tendenz der Entscheidungstrager im Unternehmen, das Verhalten nur inso weit zu andern, als dieser Sollwert noch erreicht wird ("Regelung" im Sinne des Systemansatzes). Als Ursache dieses Verhaltens sieht der Verfasser traditionelle Denkmuster einer kurzfristigen okonomischen Rationalitat, welche vermeintliche Sachzwange zur Produktion externer Effekte begrunden und eine Wahrnehmung des strategischen Chancenaspektes von Ressourcenschonung nicht erlaube

Show description

Continue reading


Download 101 Designer One-Skein Wonders: A World of Possibilities by Judith Durant PDF

By Judith Durant

101 fashion designer One-Skein Wonders is a delightful collection of knitting styles that every use only a unmarried skein of yarn -- excellent for all these leftover skeins you've got tucked away! The styles have been contributed by means of knitwear designers around the usa and are ideal for knitters of all ability levels. These dressmaker initiatives variety from the lovely to the based. there are many styles for these can't-have-enough goods -- hats, scarves, baggage, and shawls -- yet you'll additionally locate the unforeseen, like a knitted computing device disguise, a tub rug, a mitered sq. belt with beads, and a ring-bearer pillow. There's anything for everyone!

 

Show description

Continue reading


Download Kontodaten-Analyse für die Bonitätsprüfung im by Peter Berlandi PDF

By Peter Berlandi

Das Kreditgeschäft ist eines der Kerngeschäftsfelder von Banken. Um erfolgreich zu sein, ist eine aussagefähige Bonitätsanalyse der Kreditkunden erforderlich.

Anhand der Kontodaten und Daten aus der Millionenmeldung von 416 Unternehmen untersucht Peter Berlandi, inwieweit diese im Rahmen der Kreditwürdigkeitsprüfung von Firmenkunden bisher vernachlässigten Datenquellen zur Risikofrüherkennung geeignet sind. Der Autor zeigt, dass an der Entwicklung der Kontoführung eines Unternehmens frühzeitig eine Verschlechterung seiner Bonität abzulesen ist, und zwar unabhängig von der Größe und Branche des Unternehmens oder dem Vorliegen einer Hauptbankverbindung.

Show description

Continue reading