Download Ökosystem Darm VIII: Mikrobiologie Tumorpathogenese by A. Greinen, H. K. Müller-Hermelink (auth.), Prof. Dr. med. PDF

By A. Greinen, H. K. Müller-Hermelink (auth.), Prof. Dr. med. Thomas Kirchner, Prof. Dr. med. Bernhard Lembcke, Prof. Dr. med. Manfred Kist (eds.)

Fortschritte bei der Erforschung, Diagnostik und Therapie gastrointestinaler Erkrankungen bedürfen einer interdisziplinären Kooperation von klinischen Gastroenterologen, Immunologen, Pädiatern, Mikrobiologen, Toxikologen und Pathologen. Der achte Band der Reihe Ökosystem Darm spiegelt den Stand des Wissens bezüglich hochaktueller Forschungsgebiete wider. Aus dem Inhalt: Neues zur Pathogenese gastrointestinaler Tumoren. - Pilze im Darm. - Molekular- und zellbiologische Entwicklungen. - Helicobacter pylori. - Neurogastroenterologie. - Neue Parasiten - neue Krankheiten

Show description

Read or Download Ökosystem Darm VIII: Mikrobiologie Tumorpathogenese Neurogastroenterologie Grundlagenforschung für neue Therapieoptionen PDF

Similar german_11 books

Erziehungsberatung und Wandel der Familie: Probleme, Neuansätze und Entwicklungslinien

Zwischen 1989 und 1993 wurde am Deutschen Jugendinstitut in Koopera tion mit der Katholischen Bundesarbeitsgemeinschaft fur Beratung und mit Forderung des Bundesministeriums fur Familie und Senioren ein For schungsprojekt durchgefuhrt, das sich mit der scenario der Erziehungsbera tungsstellen angesichts der Veranderungen familialer Lebenszusammenhan ge befasste.

Lebensverläufe von Frauen: Familiäre Ereignisse, Ausbildungs- und Erwerbsverhalten

Diese Arbeit ist im Rahmen des Teilprojekts 'LebensverHiufe und Wohlfahrtsentwicklung' (Leitung: Karl Ulrich Mayer) des Sonderforschungsbereichs three 'Mikroanalytische Grundlagen der Gesellschaftspolitik' (Frankfurt/Mannheim) entstanden. Ich mochte sowohl dem Sonderforschungsbereich, nicht zuletzt den damaligen Sprechern Richard Hauser und Wolfgang Zapf, als auch dem Max-Planck-Institut fur Bildungsforschung meinen Dank dafur aussprechen, daf3 ich die Ressourcen und infrastrukturellen Moglichkeiten dieser beiden Institutionen nutzen konnte.

Additional info for Ökosystem Darm VIII: Mikrobiologie Tumorpathogenese Neurogastroenterologie Grundlagenforschung für neue Therapieoptionen

Sample text

Es bleibt zu kliiren, ob bei Patienten mit positiver Anamnese ohne Mutation in den bekannten Mismatch-Repairgenen noch bislang unbekannte Gene betroffen sind. Nach jungsten Studien muB auch daran gedacht werden, daB nicht nur Mutationen zum Ausfall der Mismatch-Repairfunktion fiihren. Insbesondere hMLHl scheint hiiufig durch Methylierung genregulatorischer (Promotor-)Regionen ausgeschaltet zu werden, ohne daB sich eine Mutation der DNA nachweisen liiBt [18]. Aktuelles vom HNPCC 41 Tumorbiologische Aspekte Aus den dargestellten molekularen Befunden beim HNPCC ergeben sich auch vollstandig neuartige Aspekte flir unser Verstandnis der molekularen Krebsentstehung.

Barrett-bsophagus und Barrett-Karzinom 47 Abb. 3a-b. Barrett-Karzinom bei Zylinderepithelmetaplasie iiber 5 em im distalen 6sophagus. DarsteUung eines semizirkularen Adenokarzinoms iiber 2 em Lange mit konventioneller Fiberglasendoskopie (a) und in gJeieher Sitzung iiber High-Resolulion·Endoskopie (b). Naeh 6sophagussreseklion 1\unorstadium T3NIMx Zur Erkennung von Dysplasien sind mehrere zusatzliche Methoden zum Einsatz gekommen. Die DurchflufSzytometrie zur Analyse der DNA-Ploidie hat bislang nieht durchgehend iiberzeugt [22,23].

Zu 2: Endoskopisch klar erkennbares Barrett-Epithel fuhrt nicht zwangslaufig bioptisch zur Diagnose des spezialisierten Epithels. Da beweisende Becherzellen durchaus einer Quadrantenbiopsie entgehen konnen, sollten bei makroskopisch erkennbarem Barrett-Epithel zusatzliche Techniken verwendet werden. Vitalfarbung mit Methylenblau erlaubt die selektive Anfarbung von intestinaler Metaplasie und damit die genaue Abgrenzung des spezialisierten Epithels. Methylenblau wird als 0,5- bis 1%ige Losung auf den distalen bsophagus aufgetragen.

Download PDF sample

Rated 4.44 of 5 – based on 34 votes