Download Lernen zwischen Formalität und Informalität: Zur by Petra Bollweg PDF

By Petra Bollweg

Mit der those "Bildung ist mehr als Schule" wurde von Seiten der Kinder- und Jugendhilfe der Versuch unternommen, die einseitige Thematisierung von Schule als einzigem Lern- und Bildungsort aufzubrechen. Die dazu verwendete terminologische Unterscheidung zwischen formellem, nonformellem und informellem Lernen und formeller, nonformeller und informeller Bildung dient dabei der Verständigung, Einordnung und Legitimation verschiedener Konzepte und Angebotsformen.
Zentrale those ist, dass sich die Unterscheidung einseitig an dem Vergleich Schule und nicht Schule orientiert. Auf diese Weise wird die traditionelle Sicht schulisch as opposed to nicht schulisch nur reproduziert. Die sozialpädagogische Debatte nimmt sich damit einerseits die probability, Lernen und Bildung als empirisch nicht beobachtbare und nicht messbare Prozesse in den Blick zu nehmen. Andererseits bleibt die Frage nach den eigenen formellen und informellen Bedingungen in der Kinder- und Jugendhilfe offen.

Show description

Read Online or Download Lernen zwischen Formalität und Informalität: Zur Deformalisierung von Bildung PDF

Similar german_11 books

Erziehungsberatung und Wandel der Familie: Probleme, Neuansätze und Entwicklungslinien

Zwischen 1989 und 1993 wurde am Deutschen Jugendinstitut in Koopera tion mit der Katholischen Bundesarbeitsgemeinschaft fur Beratung und mit Forderung des Bundesministeriums fur Familie und Senioren ein For schungsprojekt durchgefuhrt, das sich mit der scenario der Erziehungsbera tungsstellen angesichts der Veranderungen familialer Lebenszusammenhan ge befasste.

Lebensverläufe von Frauen: Familiäre Ereignisse, Ausbildungs- und Erwerbsverhalten

Diese Arbeit ist im Rahmen des Teilprojekts 'LebensverHiufe und Wohlfahrtsentwicklung' (Leitung: Karl Ulrich Mayer) des Sonderforschungsbereichs three 'Mikroanalytische Grundlagen der Gesellschaftspolitik' (Frankfurt/Mannheim) entstanden. Ich mochte sowohl dem Sonderforschungsbereich, nicht zuletzt den damaligen Sprechern Richard Hauser und Wolfgang Zapf, als auch dem Max-Planck-Institut fur Bildungsforschung meinen Dank dafur aussprechen, daf3 ich die Ressourcen und infrastrukturellen Moglichkeiten dieser beiden Institutionen nutzen konnte.

Additional info for Lernen zwischen Formalität und Informalität: Zur Deformalisierung von Bildung

Sample text

2 Soziale Integration Wiederum in Anlehnung an Habermas thematisieren Otto und Rauschenbach soziale Integration als demokratisches Lernen und politische Bildung. a. noch um Formen von moralischer, institutioneller 21 Die Bezeichnung Entalltäglichung bezieht sich hier auf den ungezügelten Ausbau des Dienstleistungssektors, der mit seiner „dienstleistungsorientierten Expertenkultur“ eine Vielzahl von Angeboten zur Entlastung der alltäglichen Lebensführung bereitstellt, es aber gleichermaßen überflüssig macht, „Basiskompetenzen“, als basal vermittelte, dinglich-praktische Kompetenz zu lernen (vgl.

Charakterliche Determination Die Determination des Charakters verbindet sich mit der Absicht, „dem bildenden Willen der Erwachsenengeneration die Verbindlichkeit im Willen des Heranwachsenden zu sichern“ (Langewand 1994: 89). Unter der Annahme, dass das menschliche Seelenleben (allgemein: Denken, Erkennen, Fühlen, Handeln) aus einem Komplex von mehr oder weniger geordneten Vorstellungen besteht, geht es darum, diese in eine Ordnung zu bringen (vgl. 31 Erst mit der Überwindung dieser Annahme wird es möglich, den Charakter eines Menschen als Konstrukt (allgemein bezeichnet als Selbstfindung) in den Blick zu nehmen.

93). : 94) versteht. In diesem Zusammenhang steht die Befürchtung, dass es zu einer Beschädigung der eigentlichen Identität des Kindes oder seines (individuellen) Bildungsanspruchs kommt. ), indirekt und durch die Hintertür über das soziale Lernen selbst doch vermittelt wird. Als Beispiele für die direkte Realisierung werden Individualität, Universalität, Kritikfähigkeit und Egalität benannt, wobei es eigentlich unerheblich ist, ob diese direkt oder heimlich und indirekt vermittelt werden, da sie sich nur bei einem erfolgreichen Durchlauf durch die Institutionen ergebe (vgl.

Download PDF sample

Rated 4.88 of 5 – based on 45 votes