Download Gewaltfrei widerstehen. Gandhis religiöses Denken by Margaret Chatterjee PDF

By Margaret Chatterjee

Show description

Read or Download Gewaltfrei widerstehen. Gandhis religiöses Denken PDF

Similar religion books

David and Solomon: In Search of the Bible's Sacred Kings and the Roots of the Western Tradition

Post 12 months word: First released January thirty first 2006
-------------------------

The interesting box of biblical archaeology has revolutionized our figuring out of the Bible -- and nobody has performed extra to popularise this titanic shop of data than Israel Finkelstein and Neil Silberman, who published what we now find out about while and why the Bible used to be first written within the Bible Unearthed. Now, with David and Solomon, they do not anything under aid us to appreciate the sacred kings and founding fathers of western civilization.

David and his son Solomon are recognized within the Bible for his or her warrior prowess, mythical loves, knowledge, poetry, conquests, and bold development programmes. but due to archaeology's spectacular unearths, we now be aware of that the majority of those tales are myths. Finkelstein and Silberman exhibit us that the old David was once a bandit chief in a tiny back-water referred to as Jerusalem, and the way -- via wars, conquests and epic tragedies just like the exile of the Jews within the centuries earlier than Christ and the later Roman conquest -- David and his successor have been reshaped into effective kings or even messiahs, symbols of desire to Jews and Christians alike in occasions of strife and melancholy and types for the good kings of Europe. A landmark paintings of analysis and lucid scholarship through magnificent luminaries, David and Solomon recasts the very genesis of western historical past in an entire new mild.

Forgery in Christianity: A Documented Record of the Foundations of the Christian Religion

Contents: Pagan Frauds-Christian Precedents; Hebrew Holy Forgeries; Christian Scripture Forgeries; The Saintly Fathers of the religion; The Gospel Forgeries; The Church Forgery Mill; The Triumph of Christianity; Index.

Believing in the Net: implicit religion and the internet hype, 1994-2001

Beginning with Weber's disenchantment thesis, a sociological culture has built that affiliates modernity with a difficulty of that means. The demystification of our worldview and the lowering impact of non secular traditions in particular are noticeable as hindrances for making experience of human life. in truth, sleek societies are packed with that means they usually remain non secular.

Extra info for Gewaltfrei widerstehen. Gandhis religiöses Denken

Sample text

Der Begriff des avatara im Hinduismus darf nicht gleichgesetzt werden mit dem Begriff der Inkarnation im Christentum. Die Zahl der avataras ist beliebig groß, da sich Gott auf verschiedene Weise offenbart, um den Bedürfnissen des Menschen besonders auch in Krisenzeiten weltweit zu entsprechen, wo Er seinen Gläubigen als Herr erscheinen kann (daß ich nicht sicher bin, ob ich in diesem Fall »E« gebrauchen soll, ist vielleicht bezeichnend). Zusätzlich und in Übereinstimmung mit der dem Hindu selbstverständlichen Akzeptanz der Pluralität von Offenbarungen vertrat Gandhi auch den Standpunkt der Jains, daß jede besondere Sicht der Wahrheit, die wir haben können, notwendigerweise partiell und unvollständig ist.

Satan kann nicht mit menschlicher Kraft besiegt werden. « Beigenauerem Hinsehen ist diese Aussage nicht so überraschend, wie es zunächst erscheint. Satan ist nicht ein mythisches Wesen, sondern ein Name für bestimmte Kräfte im Menschen selbst. Ein Übel, wie die Unberührbarkeit, kann nur durch menschliche Anstrengung überwunden werden, und zwar von spirituellen Helden (satyagrahis), die Gottes Geboten folgen und so durch seine Gnade gestärkt werden. Er gebraucht eine wunderbar einfache Analogie, die seine Zuhörer in Chhinwada am 1.

Er war einer, derallsolche Begrenzungen hinter sich gelassen hatte, und dem es gelungen war, sich vollständig mit jedem Lebewesen zu identifizieren ... « 37 Das, was eine religiöse Tradition von einer anderen abgrenzt, hinter sich zu lassen, bedeutet nicht, alles in einer simplifizierenden metaphysischen Weise zu vereinheitlichen, sondern fähig zu sein, sich selbst mit allem Lebendigen zu identifizieren. Dies stimmt mit dem Vaishnava-Gebot überein, die Leiden anderer zu teilen. Die Widersprüche, um die es geht, betreffen nicht das Verhältnis zwischen einer Aussage und einer anderen, sondern zwischen Bekenntnis und Praxis.

Download PDF sample

Rated 4.60 of 5 – based on 8 votes