Download Elemente des Apparatebaues: Grundlagen · Bauelemente · by Dr.-Ing. Hubert Titze (auth.) PDF

By Dr.-Ing. Hubert Titze (auth.)

Show description

Read Online or Download Elemente des Apparatebaues: Grundlagen · Bauelemente · Apparate PDF

Similar machinery books

Engineering Tribology, Third Edition

As with the former version, the 3rd variation of Engineering Tribology presents an intensive figuring out of friction and put on utilizing applied sciences equivalent to lubrication and designated fabrics. Tribology is a posh subject with its personal terminology and really good suggestions, but is very important all through all engineering disciplines, together with mechanical layout, aerodynamics, fluid dynamics and biomedical engineering.

Machinery component maintenance and repair, Volume 3

Contains info on pump baseplate install and grouting, fix and upkeep of mechanical seals, steel sewing, and coping with rotor upkeep at outdoors retailers.

Roloff/Matek Maschinenelemente Formelsammlung: Interaktive Formelsammlung auf CD-ROM

Uber seven hundred Berechnungsformeln zu Maschinenelementen sind in ubersichtlicher Anordnung zusammengestellt. Mit der beigefugten CD-ROM konnen uber four hundred Formeln elektronisch generiert werden. Die Formelsammlung kann aufgrund der ausfuhrlichen Kommentare und Hinweise weitgehend unabhangig vom Lehrbuch genutzt werden.

Gaskets: Design, Selection, and Testing

Do not Blow A Gasket. . . decide up Daniel E. Czernik's Gasket guide in its place and arm your self with all of the information you must layout in charge, environment-friendly, long-lasting, high-performance gaskets. it is the basically consultant to hide layout, choice, functionality, potency, reliability, and trying out of each form of ``static'' seal gasket: chemical, o-ring, steel, and non-metallic.

Additional info for Elemente des Apparatebaues: Grundlagen · Bauelemente · Apparate

Example text

Aus mit Antimon legiertem Blei (Hartblei) werden Geräte, Armaturen und Pumpen für die chemische Industrie hergestellt, bei denen wegen der erhöhten Festigkeit ein Stützkörper fortfallen kann. Für Wasserrohre ist max. ein Antimongehalt von 1 % zulässig, bei Wandtemperaturen bis 150°C. In ausgemauerten Behältern dient die Bleiauskleidung als Schutz der Wand, da Steine porös sind. Tabellen Tab. 4/50 bis 4/53. Zusammensetzung und Kennzahlen. Als Plattierung bezeichnet man die Verbindung von zwei oder mehreren Metallschichten durch Wärme und Druck.

Verwendung Hartkohle ist wegen ihrer Härte schwer spanabhebend zu bearbeiten; dafür besitzt sie gute Verschleißeigenschaften. Da aber von ihr auch gehärteter Stahl angegriffen wird, verwendet man sie mehr für Auskleidungen und Rohrleitungen mit starkem Verschleiß und hoher Korrosionsbeanspruchung sowie für abriebfeste Formteile. Durch Imprägnierung steigt die, Druckfestigkeit und der Werkstoff wird gasdicht. Elektrographitierte Kohle (E-Kohle) Weitaus größere Anwendung hat die E-Kohle gefunden.

Tabellen Tab. 4/47 bis 4/49: Zusammensetzung und Kennwerte. 26 Zink, Zinn, Blei Zink Obwohl Zink mit Magnesium nach seiner Stellung in der Potentialreihe der Metalle zu den une deIsten Elementen gehört, ist es für geringe Korrosionsbeanspruchung an Luft oder in Wasser ausreichend beständig. In trockener Luft verändert es sich nicht, in feuchter bilden sich feste, in Wasser schwerlösliche Deckschichten, die nur in säurehaitiger Luft wieder aufgelöst werden können. Normales Leitungswasser und schwach alkalische Lösungen greifen nicht an.

Download PDF sample

Rated 4.95 of 5 – based on 24 votes