Download Dermatologie und Venerologie: Eine Propädeutik und by Prof. Dr. Dr. Aloys Greither (auth.) PDF

By Prof. Dr. Dr. Aloys Greither (auth.)

Show description

Read or Download Dermatologie und Venerologie: Eine Propädeutik und Systematik PDF

Best german_11 books

Erziehungsberatung und Wandel der Familie: Probleme, Neuansätze und Entwicklungslinien

Zwischen 1989 und 1993 wurde am Deutschen Jugendinstitut in Koopera tion mit der Katholischen Bundesarbeitsgemeinschaft fur Beratung und mit Forderung des Bundesministeriums fur Familie und Senioren ein For schungsprojekt durchgefuhrt, das sich mit der scenario der Erziehungsbera tungsstellen angesichts der Veranderungen familialer Lebenszusammenhan ge befasste.

Lebensverläufe von Frauen: Familiäre Ereignisse, Ausbildungs- und Erwerbsverhalten

Diese Arbeit ist im Rahmen des Teilprojekts 'LebensverHiufe und Wohlfahrtsentwicklung' (Leitung: Karl Ulrich Mayer) des Sonderforschungsbereichs three 'Mikroanalytische Grundlagen der Gesellschaftspolitik' (Frankfurt/Mannheim) entstanden. Ich mochte sowohl dem Sonderforschungsbereich, nicht zuletzt den damaligen Sprechern Richard Hauser und Wolfgang Zapf, als auch dem Max-Planck-Institut fur Bildungsforschung meinen Dank dafur aussprechen, daf3 ich die Ressourcen und infrastrukturellen Moglichkeiten dieser beiden Institutionen nutzen konnte.

Extra info for Dermatologie und Venerologie: Eine Propädeutik und Systematik

Sample text

H. vor allem die Gegenden, die von den tibertragenden Fingem vorzugsweise bertihrt werden. Befallen sind vor allem Sauglinge und Kleinkinder. Die Impetigo kommt indessen nicht nur in sozial niederen Schichten vor! Die Staphylodermia bullosa neonatorum, auch - recht unglticklich "Pemphigoid der Neugeborenen" genannt, ist nichts anderes als eine generalisierte Impetigo contagiosa mit flachenhafter Ausdehnung auf der Sauglingshaut, bei der freilich - im Gegensatz zu der Impetigo contagiosa - die schlaffen Blasen und Pusteln (oft in Form eines Hypopyons) starker ausgepragt sind und das klinische Bild weitgehend bestimmen, wahrend die Krusten zurticktreten.

55). Die Farbe der knotig-ulcerosen Infiltrate ist oft dtisterrot braun, der Sitz kann tiberall vorkommen. Erst bei liingerem Bestand, bei Verkennung oder falscher Behandlung kann es zu Mutilationen kommen, meist aber nicht so stark wie bei dem klinisch in manchem verwandten Lupus vulgaris. Abb. 55. "Serpiginoser" UmriJ3 b) als Gummen werden erweichende, tiefliegende Knoten bezeichnet, die nach au13en eine farblose, ziihe, gummiartige Fltissigkeit entleeren. Sie sitzen tiberwiegend im tiefen Bindegewebe oder in der Muskulatur, auch im Bereich des Gaumens, wosie perforieren konnen.

Nur die Gonorrhoe des Mastdarrns spielt bei mannlichen Homosexuellen noch eine gewisse Rolle. Uber das eigentliche AusmaB der wieder im Zunehmen begriffenen Krankheit fehlt ein genauer Uberblick, da die wenigsten FaIle exakt diagnostiziert werden und die Pflicht der namentlichen amtlichen Meldung nicht mehr besteht. Erreger: Die fUr die Krankheit verantwortlichen, meist in Kaffeebohnenform angeordneten, achsengerecht gelagerten und zu Vierer-Gruppen gehauften Diplokokken (Abb. 51) wurden im Jahr 1879 von dem damals erst 24jahrigen Albert Neisser entdeckt.

Download PDF sample

Rated 4.76 of 5 – based on 50 votes