Download Der Übergang von Kindern aus der Familie in die Schule: Ein by Katrin Sill PDF

By Katrin Sill

Transitionen und Ganztagsschule – beide Themenbereiche besitzen im aktuellen pädagogischen Diskurs höchste Brisanz. Dass hinsichtlich der Debatte um eine Ausweitung der schulischen Betreuung die erfolgreiche Übergangsbewältigung von allen am Prozess der kindlichen Erziehung, Bildung und Betreuung beteiligten Institutionen zu unterstützen ist, wird im vorliegenden Werk erörtert. Dabei wird eine Perspektive vertreten, mit der Konturen eines dezidiert an der Sozialpädagogik orientierten schulischen Ganztagsbetreuungskonzeptes deutlich werden und durch die gleichermaßen auch der sozialpädagogische Diskurs im Kontext der Verhältnisbestimmung zu Schule und Familie cutting edge Impulse erhält.

Show description

Read Online or Download Der Übergang von Kindern aus der Familie in die Schule: Ein sozialpädagogisch begründetes Ganztagsbetreuungskonzept im Kontext der Transitionsforschung PDF

Similar german_11 books

Erziehungsberatung und Wandel der Familie: Probleme, Neuansätze und Entwicklungslinien

Zwischen 1989 und 1993 wurde am Deutschen Jugendinstitut in Koopera tion mit der Katholischen Bundesarbeitsgemeinschaft fur Beratung und mit Forderung des Bundesministeriums fur Familie und Senioren ein For schungsprojekt durchgefuhrt, das sich mit der scenario der Erziehungsbera tungsstellen angesichts der Veranderungen familialer Lebenszusammenhan ge befasste.

Lebensverläufe von Frauen: Familiäre Ereignisse, Ausbildungs- und Erwerbsverhalten

Diese Arbeit ist im Rahmen des Teilprojekts 'LebensverHiufe und Wohlfahrtsentwicklung' (Leitung: Karl Ulrich Mayer) des Sonderforschungsbereichs three 'Mikroanalytische Grundlagen der Gesellschaftspolitik' (Frankfurt/Mannheim) entstanden. Ich mochte sowohl dem Sonderforschungsbereich, nicht zuletzt den damaligen Sprechern Richard Hauser und Wolfgang Zapf, als auch dem Max-Planck-Institut fur Bildungsforschung meinen Dank dafur aussprechen, daf3 ich die Ressourcen und infrastrukturellen Moglichkeiten dieser beiden Institutionen nutzen konnte.

Additional info for Der Übergang von Kindern aus der Familie in die Schule: Ein sozialpädagogisch begründetes Ganztagsbetreuungskonzept im Kontext der Transitionsforschung

Sample text

LINDE (1963, S. ) verweist darauf, dass psychische und soziale Belastungen vorwiegend in unvollständigen oder sozial außenstehenden Milieus auftreten. „Ein vermehrter Erziehungseinfluß der Schule auf Kinder aus solchen Familien sowie ein zeitlich begrenzter Aufenthalt im Spannungsfeld solcher Verhältnisse hätten sicherlich positive Auswirkungen“ (GUTER 1976, S. 18). Dies impliziert einerseits die Problemfelder der neuen Formen des Zusammenlebens, umfasst aber auch die gestiegene Erziehungsinkompetenz bzw.

SCHAFTLICHER 40 WEIDINGER bezeichnet dies als die „Motivationsfunktion“ (1983, S. 31) der Ganztagsschule. 4 Verändertes Erziehungsverhalten Während die Familie die Übung der privaten Tugenden Liebe, Opferbereitschaft, Hingabe, Innerlichkeit, Wahrhaftigkeit, Natürlichkeit und Treue pflegt, ist die Schule für das Erlernen der öffentlichen Tugenden wie Fairness, Toleranz, Selbstbewusstsein, Hilfsbereitschaft, Dank, Friedwilligkeit und Gerechtigkeit verantwortlich (vgl. DAHRENDORF 1961). ]. , S. 107).

Wie sich die Diskussion um ein ganztägiges schulisches Konzept im Laufe der Zeit gestaltet hat, mögen die weiteren Ausführungen verdeutlichen. 2 Gründe für den Bedarf nach ganztägigen schulischen Konzepten Kaum ein anderes Thema genießt im momentanen Diskurs um Bildungsqualität so viel Aufmerksamkeit wie die Ganztagsschule. Und neben der Durchsetzung eines gesetzlich garantierten Anspruches auf einen Krippenplatz für jedes Kind wäre die Fortsetzung der ganztägigen Betreuung von Kindern auch in der Schule konsequent.

Download PDF sample

Rated 4.03 of 5 – based on 21 votes