Download Bauchfellentzündung Genitaltuberkulose Krankheiten des by Georg Linzenmeier (auth.), R. Freund, Th. Heynemann, G. PDF

By Georg Linzenmeier (auth.), R. Freund, Th. Heynemann, G. Linzenmeier (eds.)

Show description

Read Online or Download Bauchfellentzündung Genitaltuberkulose Krankheiten des Beckenbindegewebes PDF

Best german_11 books

Erziehungsberatung und Wandel der Familie: Probleme, Neuansätze und Entwicklungslinien

Zwischen 1989 und 1993 wurde am Deutschen Jugendinstitut in Koopera tion mit der Katholischen Bundesarbeitsgemeinschaft fur Beratung und mit Forderung des Bundesministeriums fur Familie und Senioren ein For schungsprojekt durchgefuhrt, das sich mit der scenario der Erziehungsbera tungsstellen angesichts der Veranderungen familialer Lebenszusammenhan ge befasste.

Lebensverläufe von Frauen: Familiäre Ereignisse, Ausbildungs- und Erwerbsverhalten

Diese Arbeit ist im Rahmen des Teilprojekts 'LebensverHiufe und Wohlfahrtsentwicklung' (Leitung: Karl Ulrich Mayer) des Sonderforschungsbereichs three 'Mikroanalytische Grundlagen der Gesellschaftspolitik' (Frankfurt/Mannheim) entstanden. Ich mochte sowohl dem Sonderforschungsbereich, nicht zuletzt den damaligen Sprechern Richard Hauser und Wolfgang Zapf, als auch dem Max-Planck-Institut fur Bildungsforschung meinen Dank dafur aussprechen, daf3 ich die Ressourcen und infrastrukturellen Moglichkeiten dieser beiden Institutionen nutzen konnte.

Extra resources for Bauchfellentzündung Genitaltuberkulose Krankheiten des Beckenbindegewebes

Sample text

Wegen ihrer Wichtigkeit fUr unser Thema bedarf die Resorption der Bakterien aus der Bauchhohle einer besonderen Besprechung, obwohl von vornherein anzunehmen war, daB sie sich als zwar sehr kleine, aber doch corpusculare Elemente genau so verhalten wie z. B. chinesische Tusche. Auch hier gehen die Untersuchungen auf Wegner zuriick. Er zeigte durch seine Experimente, daB sich das Peritoneum gegen einen gewissen Grad von Infektion gut zu schiitzen vermag. Ais Grund hierfiir sieht er die weitgehende Resorptionsfahigkeit an, die es erlaubt, verhaltnismaBig groBe Mengen fauliger, bakterienhaltiger Fliissigkeiten ohne nennenswerten Nachteil in die Bauchhohle zu injizieren.

Oedematicus, Vibrion septique, Bac. histolyticus) nicht gelang, vom Peritoneum aus eine Infektion auszulOsen. Nicht einmal der geringste Krankheitszustand konnte mit diesen riesigen Sporenmengen hervorgerufen werden. Dieselben Sporen hatten jedoch intramuskular die schwersten Infektionen erzeugt. Diese Versuche zeigen erneut die auBerordentlich wichtige Schutzfunktion der Resorption des Bauchfells und die Bedeutung der alten Anschauung von Grawitz, daB zur Infektion des Peritoneums auBer den Bakterien noch ein weiteres Hilfsmoment notwendig ist.

Zwar hatten Glimm und Peiser Resorption der BauchhOhle. 25 behauptet, die Bakterien wiirden analog allen anderen corpuscularen Stoffen von den Lymphbahnen aufgenommen; da jedoch dafUr keine direkten Beweise vorlagen, konnten andere Autoren (z. B. Bertelsmann) ebenso gut die Ansicht auBern, die Blutbahnen besorgten die Resorption. Diese Frage entschieden die ausgedehnten Tierversuche Danielsens durch einwandfreie Versuchsanordnung. Er entnahm, wie es bereits bei der Resorption kolloidaler und krystalloider Stoffe beschrieben wurde, nach Infektion der BauchhOhle Proben sowohl aus der Carotis als auch aus dem freigelegten Ductus thoracicus und verimpfte sie auf NahrbOden.

Download PDF sample

Rated 4.78 of 5 – based on 28 votes